Lesung mit Lydia Daher

Eine multimediale Lesung mit Lydia Daher beschließt am Abend die Poetischen Experimente.

Mit ihrem dritten Gedichtband überrascht Lydia Daher all jene, die glauben, Dichter täten den lieben langen Tag nichts anderes, als immer nur aus sich selbst zu schöpfen. Ein Jahr lang hat sie deutschsprachige Zeitungen und ihre Literaturkritiken auseinandergenommen und wieder zusammengefügt. Sie hat geschnitten und gerissen, gedichtet und geklebt. Herausgekommen ist eine spannende und sinnliche Form der Cut-up-Lyrik, die aus nichts anderem besteht als aus dem Bildmaterial der jeweiligen Zeitung und dem Text je einer Literaturkritik. Eine Art Tagebuch, man könnte auch sagen: Bilderbuch, das man immer wieder in die Hand nehmen möchte, „weil es die Grenzen der Sprache so vortrefflich überwindet“ (Süddeutsche Zeitung). Man lese und sehe darin eine Fürsprache, die Welt auseinanderzunehmen und noch einmal neu zu machen – nicht unbedingt netter, aber verwandelt, ganz und gar.lydia03-625x635

Lydia Daher, geboren 1980 in Berlin, aufgewachsen in Köln, lebt in Berlin. Sie ist Lyrikerin und Musikerin und arbeitet allein oder gemeinsam mit anderen Künstlern auch im Bereich der bildenden Kunst und des Hörspiels. Zudem ist sie regelmäßig als Kuratorin für spartenübergreifende Kulturveranstaltungen (z. B. Brechtfestival Augsburg) und Dozentin für kreatives Schreiben tätig. Ihre Arbeiten wurden vielfach in Zeitschriften und Anthologien publiziert und mit Preisen und Stipendien (u. a. Bayerischer Kunstförderpreis und Märkisches Stipendium für Literatur) ausgezeichnet.

Lesung_Collagen (2)

Porträtfoto: Gerald von Foris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s